Historie / Concursordnung
Carl Hagen wurde am 16. Januar 1838 in Großlogau als Sohn eines Appellationsgerichtsrates geboren. Mit 15 Jahren machte er sein Abitur, war mit 23 Jahren Assessor und schuf - von Adolf Leonhardt ins preußische Justizministerium berufen - noch vor Mitte der Dreißig den " Entwurf einer Deutschen Gesamtschuldordnung" (Berlin, v. Decker 1873).

Dieser Entwurf war die Grundlage der unter dem 10. Februar 1877 verkündeten und am 1.Oktober 1879 in Kraft getretenen Konkursordnung, die erst am 1.1.1999 von der Insolvenzordnung abgelöst wurde. Hagen erlang die Würde des Ehrendoktors der Leipziger Juristenfakultät.

Er beschloss seine Laufbahn als Präsident des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main. Gestorben ist er am 18. September 1924.

(auf die Bilder klicken, um sie zu vergrößern)